Grill- und Feuerstellen ab 16. Juli aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr gesperrt: Anhaltende Trockenheit steigert die Gefahr für Wald- und Heidebrände

© Guido Serino

Der Deutsche Wetterdienst ruft für den Landkreis Heidenheim in den kommenden Tagen erhöhte Waldbrandwarnstufen aus. Deshalb werden im Landkreis alle öffentlichen Grill- und Feuerstellen im Wald und am Waldrand ab Samstag, 16. Juli, bis auf Weiteres gesperrt.

Durch fehlende Niederschläge und anhaltenden Wind ist die bodennahe Vegetation derzeit sehr trocken und leicht entflammbar. Eine kleine Unachtsamkeit wie eine Glasscherbe, ein im trockenen Gras geparktes Fahrzeug mit erhitztem Katalysator oder Funkenflug von einem Lagerfeuer kann schon genügen, um einen Wald- oder Heidebrand zu entfachen.

Zudem gilt im Wald vom 1. März bis 31. Oktober ein grundsätzliches Rauchverbot. Werfen Sie auch keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster. Offenes Feuer darf nach dem Landeswaldgesetz nur mit einem Abstand von 100 Metern zum Wald entzündet werden. Aufgrund der Trockenheit sollte aktuell vorsorglich auch darauf verzichtet werden.

Weitere Informationen & Kontakt:

Landratsamt Heidenheim, Fachbereich Wald und Naturschutz, Tel: 07321 321-1371